Blog

MPU ab 1,1 Promille!

Ab 1,1 Promille heißt es nun in Deckung gehen. Diese Grenze gilt als die absolute Fahruntüchtigkeit. Als betroffener mit 1,1 Promille am Steuer darf man sich nun auf eine medizinisch psychologische Untersuchung einstellen.

Die Länder Baden- Württemberg und Bayern übernehmen die Rechtssprechung des

Bundesverwaltungsgerichts stützend auf die einzelnen Bundesländer und fordern die MPU.

 

Was heißt das nun für den Betroffenen mit Alkohol am Steuer?

 

Der Schwerpunkt dieser Untersuchungen wird in den meisten Fällen auf Kontrolle des Trinkverhaltens und Strategien zum Trennen vom Fahren und Trinken Liegen.

Diese Fragestellung der Behörde wirft den Fahrer Alkoholmissbrauch vor.

„Missbrach“ (Das Führen von Fahrzeugen und ein die Fahrsicherheit beeinträchtigender Alkoholkonsum kann nicht hinreichend sicher getrennt werden.) “

 

Fragen Sie sofort bei Ihrer Führerscheinstelle nach, ob eine MPU angeordnet wird. Momentan gibt es leider keine einheitliche Regelung somit kann in Bayern die Grenze bereits unter 1,1 Promille liegen. Suchen Sie eine MPU Beratungsstelle auf um die vorgehensweiße und Voraussetzungen für eine zügige Wiedererteilung der Fahrerlaubnis

zu erläutern.

 

Halten Sie den Schaden jetzt so gering wie möglich und werden Sie sofort aktiv.

MPU Vorbereitung Ulm und MPU Vorbereitung Friedrichshafen bietet Ihnen eine kostenlose Informations- Stunde für die medizinisch psychologische Untersuchung. Hier erhalten Sie eine Empfehlung, welche kostenlos ist. Tipps und Informationen für Ihre persönliche Angelegenheit.
 MPU Beratung Ulm/Neu Ulm, Friedrichshafen hilft Ihnen dabei, Wissen für ein positives Gutachten zu erlangen.

Posted in: MPU Vorbereitung

Leave a Comment (0) →

AAT/ CT Trainig (Anti-Aggressivitäts-Training) Friedrichshafen

Das AAT/CT Training (Anti-Aggressivitäts-Training) wird auch als Anti-Gewalttraining oder Antiaggressionstraining bezeichnet. Es handelt sich um Trainingskurse, deren Zweck die Vorbeugung von aggressiven Verhaltensweisen im Alltag oder auch deren Abbau ist.

Das heutige Anti-Aggressivitäts-Training ist genormt und setzt sich aus einer relativ festgelegten Abfolge der verschiedensten sowohl körperlichen als auch geistigen Übungen zusammen.

Während der Einheiten des Trainings werden kontrollierte Situationen simuliert, in denen der Proband normalerweise aggressiv reagieren würde. Durch das Training alternativer nicht aggressiver Verhaltensweisen erlernt der Teilnehmer, sich zukünftig anders zu verhalten.
Zum AAT gehören u.a. kooperative Übungen, die nur in Zusammenarbeit gelöst werden können, um den Teilnehmern Vertrauen zu vermitteln. Auch Körperübungen mit Elementen von Judo und Ringen gehören zum Trainingsplan, um den Probanden zu zeigen, dass Aggressionen durch Sport abgebaut werden können. Einen großen Anteil nehmen Rollenübungen ein, in denen auch die Teilnehmer die Rolle des Opfers kennenlernen. Beim heißen Stuhl handelt es sich um eine Konfrontationstechnik, in der ein Teilnehmer in der Mitte der Gruppe einem verbalen Kreuzfeuer ausgesetzt wird.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des AAT/ CT Training (Anti-Aggressivitäts-Training) ist die Beobachtung und die Analyse der emotionalen und kognitiven Komponenten. Die Teilnehmer werden während des Kurses mit aggressivem Verhalten anderer und von sich selbst konfrontiert und sollen hieraus lernen, auf Gewalt zu verzichten oder ihr aus dem Weg zu gehen. Innerhalb des Trainings wird den Teilnehmern zudem vermittelt, dass die Anwendung von Gewalt als Lösung eine Schwäche darstellt, da die Stärke fehlt, andere Lösungen zur Schlichtung des Konflikts zu finden.

Eine Grundregel des AATs ist beispielsweise, Aggressionen und Gewalt durch Normen und Regeln zu kultivieren. Ebenso gehört es zum Training, niemandem Verletzungen zuzufügen oder jemanden auszugrenzen. Konflikte und Streit innerhalb des Kurses werden nicht verschwiegen, stattdessen werden die Teilnehmer mit ihnen konfrontiert, um Lösungen zu finden, die gewaltlos erfolgen.

Die Teilnahme an den Kursen kann freiwillig erfolgen, wird jedoch oftmals auch in Haftanstalten angeboten oder sogar durch ein Gericht angeordnet. Das Training selbst wird aus einer großen Anzahl verschiedenster Übungen und in Abstimmung mit den Charakteren der Teilnehmer zusammengesetzt. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Vermittlung verschiedenster Schlichtungs- und Deeskalationsstrategien sowie der Vermittlung der Sichtweise des Opfers.

Das AAT/ CT Training (Anti-Aggressivitäts-Training) wird in der Regel mittel- oder langfristig ausgelegt. Ein Kurs läuft über mehrere Monate bis hin zu einem Jahr mit mindestens einem Training wöchentlich. Gespräche und Erklärungen erfolgen innerhalb des Trainings Konzept begleitend, da diese allein als nicht erfolgsversprechend gelten.

Posted in: AAT/ CT Trainig (Anti-Aggressivitäts-Training), Friedrichshafen

Leave a Comment (0) →

MPU Vorbereitung Ravensburg

MPU Vorbereitung

Jährlich werden zahlreiche Kraftfahrer dazu aufgefordert eine medizinisch psychologische Untersuchung abzulegen. Ein solcher Test kann aufgrund von Alkohol-, Drogenmissbrauch oder zu vielen Punkten in Flensburg erforderlich werden, um die Fahrerlaubnis zurückerhalten zu können. Viele Betroffenen geraten in Panik und lassen sich durch Gerüchte verunsichern.

Besonders hilfreich ist das Gegenteil, ruhig und bedacht die Sache anzugehen. An verschiedenen Stellen kann man sich umfassend beraten lassen. Es werden gemeinsam Strategien überlegt und die individuelle Situation aufgearbeitet, damit man der Untersuchung mit Ruhe und gutem Gewissen beginnen kann. Ohne eine gute Beratung und der entsprechenden Einstellung fallen Viele durch. Dies hat erhöhte Kosten und gesteigerte Unsicherheit zur Folge.

Die Beratung wird in Einzelgesprächen oder in einer Gruppe angeboten. Das Informationsgespräch ist zunächst kostenlos, danach kann man sich frei zu weiterführenden Maßnahmen entscheiden oder sie ablehnen. Bei der Informationsveranstaltung wird der Ablauf der medizinisch psychologischen Untersuchung erläutert, Erfolgskriterien aufgelistet und offene Fragen bezüglich der Schweigepflicht gegenüber Dritten beantwortet. Hilfreich sind Verhaltenshinweise und Beratungsempfehlungen, wie zum Beispiel dass ein negatives Gutachten nicht bei der Führerscheinstelle vorgelegt werden muss.

Sucht man eine seriöse Beratungsstelle sollte man unbedingt einige Kriterien beachten. Die Berater müssen einen Qualitätsnachweis (zum Beispiel Diplom Psychologe) besitzen, das Preis-Leistungs-Verhältnis muss transparent sein, keine Werbung mit Erfolgsquoten (den Erfolg kann niemand garantieren), keine Geld zurück Garantie bei Nichtbestehen (die Preise sind meistens überhöht), personelle Trennung von Beratung und Begutachtung, keine Beratung in Hotels und Kontrollen durch neutrale Stellen.

Ziel der medizinisch psychologischen Untersuchung, ist eine Prognose über die Entwicklung des Verhaltens in der Zukunft. Mithilfe der Untersuchung sollen Zweifel der Fahrerlaubnisbehörde beseitigt und Hinweise dafür geliefert werde, dass der Betroffene sein Verhalten und seine bisherige Einstellung positiv verändert hat. Wenn keine Problemlösung und Änderungen in der Einstellung vorhanden sind, ist dir Durchfall- und Rückfallquote hoch.

Die Durchführung der medizinisch psychologischen Untersuchung dauert drei bis vier Stunden und gliedert sich in drei Teile, Testdiagnostik, ärztliche Untersuchung und psychologisches Gespräch. Zuerst wird der Betroffene auf verkehrsrechtlich relevante Erkrankungen untersucht und eventuell Drogen- und Alkoholtests durchgeführt. Um verkehrspsychologischen Teil wird geprüft, ob es zu einer Einsicht des Fehlverhaltens gekommen ist und eine Änderung auch in Zukunft absehbar ist. In der Leistungsdiagnostik werden Reaktionstests am Computer durchgeführt, um die körperliche Leistungsfähigkeit zu testen. Am Untersuchungstag liegen noch nicht alle Ergebnisse vor, der Sachstand wird dennoch mitgeteilt. Die Zusendung des Gutachtens kann bis zu 14 Tage in Anspruch nehmen. Die Kosten richten sich nach dem Umfang der Fragestellungen und der Untersuchungen, meistens werden 500 Euro berechnet.

Posted in: MPU Vorbereitung, Ravensburg

Leave a Comment (0) →

MPU Vorbereitung Konstanz

Eine Medizinisch Psychologische Untersuchung ist meist notwendig, wenn ein Grund für die entstandenen Zweifel an der charakterlichen Eignung für einen Führerschein zum Führen von Kraftfahrzeugen besteht. Dieser entsteht, wenn Alkohol-, Drogen- oder zu viele Verkehrsdelikte im Spiel sind.
Mit der Medizinisch Psychologischen Untersuchung soll festgestellt werden, ob Sie dazu neigen wieder negativ aufzufallen oder ob Sie sich im Straßenverkehr Gesetzeskonform verhalten. Dies ist die Grundlage für die Entscheidung für die Fahrerlaubnisbehörde, die sich an dem Ergebnis, welches in einem Gutachten festgehalten wird orientiert.
Die Kurse für die Medizinisch Psychologische Untersuchung kosten in der Regel zwischen 400,00 – 600.00 Euro. Diese Kosten sind in dem GebOSt geregelt und richten sich nach dem durchschnittlichen Aufwand und der Fragestellungen.
Mit einem positiven Ergebnis überzeugen Sie die Börde davon, dass Sie zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet sind.
Die Untersuchungsteile der Medizinisch Psychologischen Untersuchung sind stets gleich.
Das wären zum einen die Testdiagnostik oder auch die Leistungsdiagnostik. Hierbei wird Ihre körperliche Leistungsfähigkeit, also die Reaktionsfähigkeit, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und die Konzentration sowie die Belastbarkeit durch einen standardisierten Reaktionstest getestet, der am Computer durchgeführt wird. Wenn Ihre Testergebnisse nicht den Anforderungen entsprechen, so gibt es die Möglichkeit eine Überprüfung der Kompensationsfähigkeit anhand des praktischen Fahrverhaltens zu testen.
Dann gibt es noch die ärztliche Untersuchung oder auch Verkehrsmedizin. Das ist der medizinische Teil der Prüfung. Hier wird ein Arzt ein Gespräch mit Ihnen führen, um verkehrsrechtlich relevante Erkrankung wie Alkohol- oder Drogenmissbrauch oder eine Abhängigkeit festzustellen. Dazu gehört auch die körperliche Untersuchung und wenn nötig auch die labormedizinische Untersuchung, die durch einen Urin – Drogenscreening und einem Bluttest getestet wird.
Und Im psychologischen Gespräch (Verkehrspsychologie) untersucht der Arzt, ob Sie für die Zukunft erneute Verkehrsauffälligkeiten zuverlässig verhindern werden. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie dieses zukünftige Verhalten seit mindestens sechs Monaten stabil gelebt haben.
Nachdem alle Untersuchungen mit Ihnen gemacht wurden, wird das Gutachten dem Auftraggeber zugesandt. Dieser kann es dann an die Fahrerlaubnisbehörde weitergeben. Zusätzlich wird parallel die Führerscheinakte an die Fahrerlaubnisbehörde verschickt. Meist vergeht eine Zeit von ca. 14 Tage und sollte nach Möglichkeit nicht überschritten werden.
Wenn Sie sich darüber genau informieren möchten, angespannt sind oder gar Ängste im Vorfeld haben, dann können Sie sich an verschiedene Medizinisch Psychologische Untersuchungsstellen wenden. Diese bieten oft Informationsabende an.
MPU Vorbereitung Konstanz bietet Ihnen ein kostenloses Training für die Medizinisch Psychologische Untersuchung. Hier erhalten Sie ein Infogespräch, welches kostenlos für Sie ist. Sie erhalten Tipps und Informationen für Ihre Angelegenheit.
MPU Vorbereitung Konstanz hilft Ihnen dabei, Wissen für ein positives Gutachten zu erlangen.

Posted in: Konstanz, MPU Vorbereitung

Leave a Comment (0) →

MPU Vorbereitung Bodenseekreis

Verkehrsauffälligkeiten, körperliche oder geistige Mängel begründen Bedenken gegen eine Eignung zur Führung von Kraftfahrzeugen. Dann können die Fahrerlaubnisbehörden ein Gutachten einer Begutachtungsstelle für Fahreignung, also eine Medizinisch Psychologische Untersuchung, anordnen. Im Bodenseekreis werden Medizinisch Psychologische Untersuchungen durch die örtliche Führerscheinstellen in den Kfz-Zulassungsstellen von Friedrichshafen, Tettnang und Überlingen veranlasst.

Konkret wird eine MPU bei verkehrsrechtlichen Auffälligkeiten durch Alkohol, Drogen oder nach besonders häufigen bzw. schweren Verkehrsverstößen angeordnet. Die Voraussetzungen sind gegeben nach mehreren Trunkenheitsfahrten mit einem Blutalkoholgehalt von weniger als 1,6 Promille, einer einzigen Trunkenheitsfahrt ab 1,6 Promille, wegen des Führens eines Fahrzeugs unter Drogeneinfluss, bei Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, mit mehr als 18 Punkten im Flensburger Zentralregister oder nach besonders schweren Verkehrsdelikten. Ab einem festgestellten Blutalkoholwert von 2 Promille oder nach mehreren Trunkenheitsfahrten müssen Sie zusätzlich glaubhaft nachweisen, dass Sie mindestens 6 Monate bis zu einem Jahr alkoholabstinent waren. Um die Alkoholabstinenz nachzuweisen, müssen Sie alle 4-6 Wochen entweder ein ärztliches Attest oder entsprechende Leber- und Bluttestwerte vorlegen.

Frühestens 3 Monate nach dem Ablauf der vom Gericht angeordneten Sperrfrist können Sie einen Antrag auf Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis nach einer Medizinisch Psychologische Untersuchung veranlassen. Antragsteller und Herr dieses Antragsverfahrens ist immer der Verkehrsteilnehmer, also Sie, um Ihre Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.

Eine Medizinisch Psychologische Untersuchung umfasst eine körperliche und eine psychologische Untersuchung. Während der körperlichen Untersuchung wird das Nervensystem, der Bewegungsapparat, die allgemeine körperliche Belastbarkeit und die Reaktionsfähigkeit bei Ihnen getestet. Bei Alkohol und Drogenauffälligkeiten werden zusätzlich Laboruntersuchungen, Urintests, Haaruntersuchungen usw. durchgeführt. Die psychologische Untersuchung bewertet, den Lebenslauf, das häusliche Umfeld, die finanziellen Verhältnisse, Ausbildung und Beruf, Trinkgewohnheiten oder Drogenkonsum.

60 % aller erstmalig an einer Medizinisch Psychologische Untersuchung teilnehmenden Probanden bestehen den Test nicht. Bei der 2. Test bleiben noch 50 % auf der Strecke. Deshalb sollten die Betroffenen vor der Medizinisch Psychologischen Untersuchung Beratungen und Hilfen in Anspruch nehmen, um die Zeit der Fahrsperre zur Vorbereitung auf die Medizinisch Psychologische Untersuchung zu nutzen. Ziel einer seriösen verkehrspsychologischen Beratung durch Verkehrspsychologen ist neben der Hilfe zur Widererteilung der Fahrerlaubnis die langfristige Vermeidung neuer Auffälligkeiten im Straßenverkehr. Sie sollten sich nicht darauf verlassen, dass Ihnen das mehr oder weniger geschickte Einüben von Verhaltensweisen oder vermeintlich positive Standardantworten auf Fragen des Prüfers weiter hilft. Bei vorgeblichen Garantieangeboten für den Erfolg privater Vorbereitungen auf die Medizinisch Psychologische Untersuchung sollte man deshalb besonders vorsichtig sein. Weitere Informationen zur Vorbereitung auf eine Medizinisch Psychologische Untersuchung gibt es unter dem Link MPU Vorbereitung Bodenseekreis.

Posted in: Bodensee, MPU Vorbereitung

Leave a Comment (0) →

MPU Vorbereitung Friedrichshafen

Ist der Führerschein, das beste am mobilen Leben, dann ist guter Rat mehr als teuer. Zu schnelles Fahren oder Alkohl am Steuer führen ebenso zu einem Fahrverbot wie Drogen im Verkehr und oder wiederholtes Fehverhalten. Zu den wichtigsten Schritten nach dem Verlust des Führerscheins gehört es, sich wieder an das Erlangen der Fahrerlaubis zu machen.

Eine Fahrgenehmigung beinhaltet jedoch auch oft mehr als nur bloßes Umherfahren können. Es ist ein Ticket für die Gesellschaft, für den Beruf, die Freizeit und für unzählige Aktivitäten in Beruf und Freizeit. Um so wichtiger ist es sich Zeit und Hilfe zu nehmen um diesen wichtigen Lebensbestandteil wieder zurück zu bekommen. Denn der Verlust des “Lappens” hat zumeist schwerwigende Ursachen, die sich nur dann beseitigen lassen, wenn man bereit ist an sich zu arbeiten und alte Verhaltensweise in Frage zu stellen. Ist dies der Fall kann die Medizinisch Psychologische Untersuchung bei guter Einführung direkt zurück zum Führerschein führen.

Die MPU Vorbereitung Friedrichshafen hilft die Schritte einzuleiten, die wieder zurück zum Führerschein führen. Man muss sich bemühen die Eignung für den Führerschein nachzuweisen. Hierfür werden eine Reihe von Tests durchgeführt, dessen Schärfe man auf gar keinen Fall unterschätzen darf. Um den Zweifel, der an der Eignung für den Straßenverkehr besteht wieder auszuräumen muss man mehr nachweisen als das bloße Gewissen, das sich zu Wort meldet – man muss beweisen, dass man fähig ist seine charakterlichen Defizite auszuräumen. Die MPU Vorbereitung Friedrichshafen verhilft zu einem ersten Einsichtsschritt, der dann zu einem Wiedererlangen der Fahrerlaubnis führt.

Die MPU Vorbereitung Friedrichshafen bereitet auf alle Teile der MPU vor, die zwischen vier und drei Stunden lang die Fahrereignung abprüfen soll. Die Reihenfolge der zahlreichen Testteile Testdiagnostik, ärztliche Untersuchung, psychologisches Gespräch kann variieren. Aus dem Test geht ein Gutachten hervor in Zuge dessen die Eignung oder Nichteigung ergeht.

Weil das Autofahren zu den wichtigsten Mobilitätskriterien unserer Gesellschaft gehört, weil es dank guter, fachkundiger Beratung möglich ist die Die Medizinisch- Psychologische Untersuchung zu bestehen lohnt es sich Zeit zu investieren. Zeit die ihnen dank kundiger Beratung zu neuen Einsichten und einer guten Prognose verhilft. Zögern Sie nicht – nehmen Sie jetzt Ihr Schicksal wieder in die Hand und machen Sie sich auf den Weg zu ihren Führerschein. Durch eine gute Vorbereitung ersparen Sie sich ein eventuelles Durchfallen, welches Zeit und noch mehr Nerven kostet.

Die Medizinisch Psychologische Untersuchung führt jeden an seine Grenzen, profitieren Sie von langer Erfahrung und professioneller Sachkenntnis um sich wieder auf den Weg zu machen – auf den Weg zurück zu Ihrem Führerschein.

Posted in: MPU Vorbereitung

Leave a Comment (0) →